Städtereisen, Kurzurlaub, Online Reiseführer
Städtereisen Reiseführer Kurzurlaub
|   Home   |  Billigflieger   |  Reiseangebote   |  Ratgeber   |  Magazin   |  Newsletter   |  RSS Feed

Museen Berlin

  • Anti-Kriegs-Museum
    Anti-Kriegs-Museum
    © Anti-Kriegs-Museum
    Das Anti-Kriegs-Museum wurde im Jahre 1982 neueröffnet. Es zeigt Fotos, Dokumente und Objekte aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg und informiert über aktuelles Kriegsgeschehen. Wechselnde Sonderausstellungen beschäftigen sich mit verschiedenen Friedensbewegungen.
    Täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
    Straße:
    Brüsseler Straße 21
    PLZ/Stadt:
    13353 Berlin
    Telefon:
    030-4549-0110
    Karte
     Zur Karte
  • Bezirksmuseum Friedrichshain Kreuzberg
    Kreuzberg Museum
    © Ellen Röhner/Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg
    Das Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg versteht sich selbst als Gedächtnis des Bezirks und fasst ein umfangreiches Archiv. Besonders zu den Themen Zuwanderung, Industrie, Gewerbe und Stadtentwicklung kann man hier einiges erfahren.
    Geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
    Straße:
    Adalbertstraße 95A
    PLZ/Stadt:
    10999 Berlin-Kreuzberg
    Telefon:
    030/50 58 52 33
    Nahverkehr
    Bus M29, 140
    U-Bahn
    Kotbusser Tor (U1, U8)
    Karte
     Zur Karte
  • Bodemuseum (Museumsinsel)
    Bodemuseum auf der Museumsinsel
    Bodemuseum auf der Museumsinsel
    © Laura Januschke
    Nach umfangreicher Renovierung erstrahlt die einzigartige Architektur des Bode-Museums seit Oktober 2006 wieder in vollem Glanz. Ausgestellt sind drei Sammlungen von internationalem Rang: zum einen die Skulpturensammlung und das Museum für Byzantinische Kunst, dann das Münzkabinett im Untergeschoss sowie Werke der Gemäldegalerie.
    Das Museum ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstag von 10 bis 22 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 4 Euro.
    Straße:
    Monbijoubrücke
    PLZ/Stadt:
    10178 Berlin
    Telefon:
    20 90 57 01
    Nahverkehr
    S1, S2, S25, Bus 147 (Friedrichstraße)
    U-Bahn
    U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
    Karte
     Zur Karte
  • Camera Work
    Hier sind Fotos von Helmut Newton, Peter Lindbergh & Co ausgestellt; auch ältere Werke finden sich, z. B. von Irving Penn oder Leni Riefenstahl. Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Samstag von 10 bis 16 Uhr.
    Straße:
    Kantstr. 149
    PLZ/Stadt:
    Berlin - Charlottenburg
    Telefon:
    31 50 47 83
    Nahverkehr
    S-Bahn Savignyplatz
    Karte
     Zur Karte
  • Computerspielemuseum
    Blick auf das Computerspielemuseum
    Blick auf das Computerspielemuseum
    © Jörg Metzner / Computerspielemuseum
    Die Spiel- und Experimentierlandschaft für alle Generationen. Über 300 Exponate, darunter rare Originale, spielbare Klassiker und Kunstwerke aus den Bereichen GameArt und Interaction Performance ermöglichen selbst zum "Homo Ludens Digitalis" zu werden und sich einen eigenen Begriff vom spielenden Menschen im 21. Jahrhundert zu machen. Die Besucher erleben eine historische Zeitreise mit Highlights für alle Generationen, für Familien und Schulklassen, für Gamer und Spezialisten wie für allgemein Interessierte.
    Das Museum ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet (außer Dienstags)
    Straße:
    Karl-Marx-Allee 93a
    PLZ/Stadt:
    10243 Berlin
    Telefon:
    030 311 644 70
    Karte
     Zur Karte
  • Contemporary Fine Arts
    © Contemporary Fine Arts / Jan Bauer
    In den Sophie-Gips-Höfen werden Werke prominenter Künstler wie Jörg Immendorff ausgestellt. Aber auch unbekanntere Werke zeitgenössischer Kunst kommen an die Wände. Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet, Samstag von 11 bis 17 Uhr.
    Straße:
    Sophienstr. 21
    PLZ/Stadt:
    Berlin - Mitte
    Telefon:
    288 78 70
    U-Bahn
    Weinmeisterstraße (U 8)
    Karte
     Zur Karte
  • DDR museum
    Eingang zum DDR museum
    Eingang zum DDR museum
    © DDR museum Berlin
    Das DDR museum ist Geschichte zum Anfassen und darf bei einem Besuch Deutschlands Hauptstadt nicht fehlen. Hier können Sie nicht nur Gegenstände betrachten, sondern auch anfassen, ausprobieren und entdecken. In der deutschen Geschichte ist der Sozialismus noch immer ein Diskussionsthema. Erweitern Sie Ihr Wissen und informieren Sie sich hier über das Leben zur Zeit der DDR. Führungen werden angeboten. Geöffnet Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr und Samstags von 10 bis 22 Uhr.
    Straße:
    Karl-Liebknecht-Str. 1
    PLZ/Stadt:
    10178 Berlin
    Telefon:
    030-84712373-0
  • Designpanoptikum - Museum für skurrile Objekte
    Diverse Objekte im Designpanoptikum
    Diverse Objekte im Designpanoptikum
    © L. Steiner
    Seit November 2010 können Berlin-Besucher im Designpanoptikum eine skurrile Sammlung von Alltagsgegenständen bestaunen. Bizarre Objekte in seltsamsten Formen und Farben, überdimensional wirkende medizinische Apparate, unzählige Lampen und ausgefallene Möbelraritäten, Puppen oder zusammengesetzte Prothesen erzeugen eine gespenstische Atmosphäre.
    Geöffnet Montag bis Samstag von 11 bis 20 Uhr, Eintritt 4 Euro, Kinder 2 Euro.
    Straße:
    Torstraße 201
    PLZ/Stadt:
    10115 Berlin
    Karte
     Zur Karte
  • Deutsches Blinden-Museum
    Alltagsmaterialien mit Punktschrift
    Alltagsmaterialien mit Punktschrift
    © DBM
    Die Ausstellung "Sechs Richtige!" dreht sich rund um die Erfindung der "sechs Punkte", der Blindenschrift. Wussten Sie, dass ein 16-jähriger Teenager die Schrift entwickelt hat? Im Deutschen Blinden-Museum erfahren Sie noch viele weitere interessante Fakten.
    Die Ausstellungsteile "Schrift sehen und fühlen", "Louis Braille kommt auf den Punkt", "Die Punktschrift eröffnet Welten", "Pluspunkte im Alltag" und "Mit den Fingern nach Hogwarts" laden Sie herzlich ein zum Anfassen und Staunen.
    Das Museum ist jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Jeden ersten Sonntag im Monat wird um 11 Uhr eine öffentliche Führung angeboten.
    Straße:
    Rothenburgstraße 14
    PLZ/Stadt:
    12165 Berlin
    Telefon:
    030-797 09 094
    Nahverkehr
    M-Bus: M48, M82, M85 Rathaus Steglitz Bus: 170, 186, 188, 282, 283, 284, 285, 380, X83 Rathaus Steglitz
    U-Bahn
    U-Bahn: U9 Rathaus Steglitz (Ausgang Grunewaldstraße/Schloßparktheater)
    Karte
     Zur Karte
  • Galerie Aedes Ost
    © Galerie Aedes Ost
    Architekturaustellungen, die mit Skizzen, Plänen und Modellen von den Ursprüngen wahr gewordener Visionen zeugen. Dienstag bis Freitag von 11 bis 18.30 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr.
    Straße:
    Rosenthaler Str. 40/41
    PLZ/Stadt:
    Berlin - Mitte
    Telefon:
    312 25 98
    Nahverkehr
    S-Bahn Hackescher Markt
    Karte
     Zur Karte
  • Galerie Eigen + Art
    Junge deutsche und internationale Künstler stellen hier aus, unter anderem Martin Eder, Jörg Herold, Carsten Nicolai und Neo Rauch. Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
    Straße:
    Auguststr. 26
    PLZ/Stadt:
    Berlin - Mitte
    Telefon:
    280 66 05
    U-Bahn
    Weinmeisterstraße (U 8)
    Karte
     Zur Karte
  • Madame Tussauds Berlin
    Boris Becker steht auch bei Madame Tussauds in Berlin
    Boris Becker steht auch bei Madame Tussauds in Berlin
    © Madame Tussauds Berlin
    Eine prominente Adresse, das ehemalige Gebäude der Botschaft Polens, bietet seinen Besuchern die Gelegenheit ihre Stars hautnah zu treffen. Das Kabinett umfasst auf 2.500 Quadratmetern neun Themenbereiche. In raffinierten interaktiven Kulissen können Besucher dort auf Figuren treffen, die Hollywoods Superstars wie Jennifer Lopez oder George Clooney zum Verwechseln ähnlich sehen. Aber auch Sportgrößen, historische Persönlichkeiten und Berühmtheiten der Gegenwart werden lebensecht in Szene gesetzt.
    Darüber hinaus will Madame Tussauds Berlin auch seinem deutschen Standort gerecht werden: Von Tennisberühmtheit Boris Becker über Popstar Herbert Grönemeyer bis zu Kanzlerin Angela Merkel sind zahlreiche Deutsche vertreten.
    Straße:
    Unter den Linden 74
    PLZ/Stadt:
    10117 Berlin - Mitte
    Nahverkehr
    S-Bahn: Linie 1, 2 oder 25, Station: Unter den Linden; Bus: Linie 100
    Karte
     Zur Karte
  • Museum der Unerhörten Dinge
    In diesem ungewöhnlichen Museum vereinen sich unerhörte und leider oft unbeachtete Exponate, die nur auf der ersten Blick uninteressant erscheinen. Beim zweiten Hinschauen erzählen sie von außergewöhnlichen Ereignissen und spannenden Geschichten. Allerlei spektakuläre Kuriositäten, die der Museumsdirektor zusammengetragen hat, ziehen die Besucher in ihren Bann.
    Unter den Ausstellungsstücken befinden sich unter anderem der Einschlag eines Gedankenblitzes, Schrauben eines Flugzeugabsturzes, ein Eisenstück aus Tschernobyl, ein Bernstein aus dem Bernsteinzimmer, der Bruststein von Thomas Mann, versteinertes Eis, die Goethe-Rose, weißer Rotwein und das Augsburger Huhn.
    ACHTUNG: Das Museum ist bis zum 18. April 2012 geschlossen!
    Straße:
    Crellestraße 5-6
    PLZ/Stadt:
    10827 Berlin
    Telefon:
    030/781 49 32
    U-Bahn
    Kleisterpark
    Karte
     Zur Karte
  • Museum Europäischer Kulturen
    Museum Europäischer Kulturen
    Museum Europäischer Kulturen
    © Staatliche Museen zu Berlin. Foto: Sandra Steiß
    Das Museum Europäischer Kulturen ging 1999 aus der Vereinigung des 110 Jahre alten Museums für Volkskunde mit der Europäischen Sammlung des Ethnologischen Museums hervor. Es widmet sich den Lebenswelten in Europa und europäischen Kulturkontakten vom 18. Jahrhundert bis heute.
    Um eine Voranmeldung für Gruppen wird gebeten.
    Straße:
    Arnimallee 25
    PLZ/Stadt:
    14195 Berlin
    Telefon:
    030 - 8301 429
  • Ramones Museum Berlin
    Ramones Museum Berlin
    © Ramones Museum Berlin
    Das RAMONES MUSEUM BERLIN ist das weltweit erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Karriere der New Yorker Punk-Ikonen THE RAMONES widmet.
    Das RAMONES MUSEUM BERLIN zeigt rund 500 originale Memorabilia-Exponate aus den aktiven Jahren der Band, darunter persönliche Gegenstände der Bandmitglieder, unveröffentlichte Fotos, seltene Tour-Shirts oder handgeschriebene Songtexte.
    Das RAMONES MUSEUM BERLIN ist ein Eldorado für Fans sämtlicher Genres und ein beeindruckendes Stück Musikgeschichte.
    Handsignierte Schuhe und Drumsticks
    Handsignierte Schuhe und Drumsticks
    © Ramones Museum Berlin
    Regelmäßige Live-Auftritte namhafter Bands sowie das zum gemütlichen Verweilen einladende CAFE MANIA tragen zum Ausnahmecharakter dieses Museums bei.
    Montag bis Donnerstag von 9-18 Uhr geöffnet, Freitag von 10-20 Uhr, Samstag von 12-20 Uhr und Sonntag von 12-18 Uhr. Der Eintritt kostet 3,50 Euro.
    Straße:
    Krausnickstr. 23
    PLZ/Stadt:
    10115 Berlin - Mitte
    Telefon:
    755 288 90
    Karte
     Zur Karte
  • Sammlung Boros
    Außenansicht des Bunkers
    Außenansicht des Bunkers
    © Foto: NOSHE
    In einem umgebauten Hochbunker in Berlin-Mitte macht Christian Boros seine Sammlung Zeitgenössischer Kunst öffentlich. Alle Arbeiten wurden von den Künstlern selbst installiert und inszeniert. Es gab keinen Kurator. Die jeweiligen Künstler haben zum Teil die Arbeiten verändert und ergänzt, um die schwierige Raumsituation im Bunker zu meistern. Einige Arbeiten wurden eigens für den Bunker geschaffen.
    Der Bunker besitzt eine quadratische Grundfläche mit einer Länge von circa 38 m und einer Höhe von 16 m. Im Inneren erstreckt sich der Schutzraum über fünf Etagen. An jeder der vier Längsseiten ist ein separates Treppenhaus angeordnet. Die Außenwände aus massivem Stahlbeton haben eine Dicke von 2,00 m. Die ursprüngliche Raumhöhe beträgt nur 2,30 m.
    Straße:
    Reinhardstr. 20
    PLZ/Stadt:
    10117 Berlin
    Telefon:
    27594065
    Karte
     Zur Karte
Stadtplan Berlin
Stadtplan Berlin starten
Merian Reiseführer Berlin
BERLIN
Reiseführer
"Berlin und ich, das war Liebe auf den ersten Blick."
Rasso Knoller und Dr. Christian Nowak, einer Wahl-, der andere Urberliner, zeigen Ihnen "ihr Berlin".
Hier kaufen »
Nützliches in Berlin
Von Ärzten über Banken bis hin zu Telefonzellen. Die wichtigsten Infos für Ihre Städtereisen, übersichtlich zusammengefasst, finden Sie hier >>
Hörbuch Berlin
Hörbuch Berlin
Urlaub im Ohr: Erleben Sie eine akustische Städtereise nach Berlin, zwischen Alex und Wannsee. mehr >>